SOLALA 2019

Tag 15: Der letzte Tag

 

27.07.2019

So ds isch jetzt mis 7te u leider oh mis letschtä Solala gsi. Ds Solala het mer jedes Jahr viu Fröid, Spass und neui Erfahrigä bracht. Vor mim 1te Solala bi ig mir nid so sicher gsi obs mer gfauä wird, aber scho nach 2 Täg hani gwüsst ds Lager isch super cool. Je meh Zit ds ig im Solala verbracht ha desto meh het sechs ahgfüut wiä eh chlini grossi Familiä. Ig ha oh niä Heiweh gah wüu aui grossä zu de chlinä luägä und umgekert. Jedes Jahr si när di eutischtä gangä und ig ha immer müäsä grännä und jetzt das Jahr bi ig eini vo de eutischtä gsi und wo när mis Video isch cho si d Tränä numä gflossä wüu ds Lager eifach immer es risä grossäs Highlight im Summer isch gsi. Es si Fründschaftä entstandä, Fähigkeitä entdekt wo me niä dänkt hätt, ds me se het und Erinnerigä si gschaffä wordä wo meh niä wet vergässä. Ig cha aunä eifach ds Solala empfälä wo genau so tolli und gueti Sachä wei erläbä. Somit bedanki mi bim gsamtä Leiterteam und bi aunä Teilnämer wo mi ih denä super tollä Jahr begleitet hei

Merci für aues

Fabienne

27.07.2019

Letscht solala tag
Meine Gedanken zu unseren letzen Solala:
Gestern hatten wir unseren allerletzten richtigen Tag im Solala. Seit 7 Jahren waren wir dabei und haben uns jedes Jahr aufs neue gefreut. Alle Teilnehmer bildeten gemeinsam eine grosse Familie, welche wir jedes Jahr wieder trafen. Der zusammenhalt unter den Kindern sowie mit den Leitern war einfach unglaublich. Bei den Spielen feuerten wir uns gegenseitig an, wir gaben alles um zu gewinnen und auch wenn wir verloren haben freuten wir uns für die anderen. Als wir gestern dann unsere Abschlussvideos sahen wurde uns allen bewusst, das wir diese Familie nun verlassen müssen. Dies stimmte insbesondere die ältesten Teilnehmer traurig, aber auch einige der jüngeren und sogar einige Leiter.
Dieses Lager hatt unsere Kindheit geprägt, uns zu jenen gemacht, welche wir nun sind und es sind einige Freundschaften entstanden, welche noch lange halten weden. Rückblickend waren die Solalas immer das Highlights meines Sommers.
Abschliessend bedanke ich mich bei allen Leitern, dem Küchenteam und insbesondere bei Paco. Vielen Dank für all die Mühe, die Hingabe und die Zeit welche ihr alle für die Jugend hingegeben habt.

Jonah

Tag 14: Räphu`s Love Show

Freitag 26.07.2019

Heute morgen wurden wir wie meinstens der Fall ist mit Musik geweckt. Allerdings ist uns zu diesem Zeitpunkt noch nicht aufgefallen das nur Liebeslieder waren. Als wir jedoch zum Früstück liefen fiel uns ein das es heute eine „Love Show“ geben soll. Als wir angekommen waren und all die rot aufgeblasenen Luftballone gesehen haben war es klar. Es ist Tag der Liebe, und schon beim Früstück wurden wir mit einem Partner an einer Hand zusammengeknotet und mussten dann später auch so essen. Es war der Tag von Raphael und er verkündete uns dann auch das wir am Morgen einen Postenlauf machen und somit herausfinden wer der perfekte Partner für uns wäre. Als der Morgen vorbei war und wir Zumittagessen wollten stellte man uns auch schon vor die nächste herausforderung. Man hat mit den angeblich perfekten Partner ( basierend auf dem Postenlauf vom Morgen ) vom gleichen Teller essen und sich gegenseitig füttern. Mit dem gleichen Partner mussten wir uns dann am Nachmittag bei einem 2. postenlauf beweisen. Später bekamen wir zeit um uns bereit zu machen für den letzten Abend, ein Dreigängemenü, die letzte Disco und emotionale Abschluss Videos.

 

Tag 13: Himmel und Hölle

Donnerstag 25.07.2019

Ca. um 02:00 Uhr weckten uns die Leiter auf und haben ein paar Lieder im Discoraum abgespielt, dann schickten sie uns in unsere eigene Better und weckten uns etwa um 9:00 Uhr. Der Himmel durfte draussen frühstücken und die Hölle musste innen frühstücken. Der Hauschef vom Himmel durfte jeweils entscheiden wer welches Ämtli macht.

Nach dem Frühstück ging es weiter mit den Challenges. Himmel und Hölle tritten gegeneinander an im Memory, Trauben spucken, Tic Tac To, Musik Quiz, Jenga, u.s.w.

Im Endspiel gewann die Hölle beim Mariokart.

Am Nachmittag konnten wir mit dem gewonnen Geld ins Casino gehen. Zum Schluss bekamen wir unsere Handys wieder. Am Abend mussten sich noch die 10 Besten der vergangenen 2 Tagen im Spiel Wetten, dass… unter beweis stellen.

Alicia, Aiyana, Amelie, Marta, Vanessa, Léa

Tag 12: Himmel und Hölle

Mittwoch 24.07.2019

Heute Morgen wurden wir um acht Uhr geweckt. Somit startete auch direkt die erste Challenge. Die Teilnehmer, welche am schnellsten unten waren, wurden in den Himmel eingeteilt. Die Anderen bekamen einen Platz in der Hölle. Durch den Hauschef wurden die Ämtli eingeteilt. Für den Himmel haben wir den besseren Bereich bekommen, dieser war der Discoraum. Für die Hölle bekamen wir den Seminarraum. Um viertel nach Zehn begann das Hauptprogramm. Dies waren minigames. Wir konnten bei den kleineren Spielen nur Geld verdienen und bei den grossen konnten wir den Bereich wechseln. Auch beim Mittagessen waren wir getrennt. Bis zum Abendessen spielten wir noch die Minigames.

Das Abendessen war nicht wie immer, es war ein Krimidinner. Wir mussten herausfinden wer umgebracht wurde. Der nächste Treffpunkt war in der Disco. Dort hatten wir bereits einer der drei Challenges beseitigt und zwar war es welche Gruppe am schnellste duschen kann. Die zweite Challenge war der WC putz Wettkampf und die letzte Challenge war ein Logo erraten. Zum Abschluss mussten die Schlafplätze ausgelost werden. Die diversen Plätze waren im eigenen Bett, ein Matratzenlager oder draussen. Nach der Hygiene war, dann auch schon die Nachtruhe.

Guilan, Yuma, Andrin, Marco, Nevil

Tag 11: Anime/Manga

Dienstag 23.07.2019

Heute Morgen sind wir in den Discoraum und haben dort die News von gestern geschaut. Dann sind wir gemeinsam Frühstück essen gegangen. Nach dem essen haben die Leiter uns in Gruppen eingeteilt in denen wir dann einen Postenlauf absolvieren mussten. Zu diesen Posten gehörten zum Beispiel: Kämpfen, Symbole erraten aus einer Japanische Sprache, Rosen aus Papier falten,… nach dem Postenlauf, gingen wir Mittag essen. Zum Essen gab es Birchermüesli und Brot. Als alle voll waren, gingen wir zum nächsten Treffpunkt. Dort wurden wir in den gleichen Gruppen wieder zusammen gerufen. Die Leiter haben uns erklärt, war wir am Nachmittag machen müssen und dann ging es auch schon los! Wir mussten einen änhlichen OL machen durch halb Charmey. Alle Gruppen haben es geschafft und konnten dann mit und gegen die Leiter eine Wasserschlacht machen. In dieser Wasserschlacht, gab es viele Wasserballone, einen Schlauch und ein paar Flaschen. Fast alle waren nass. Und natürlich mussten alle dann die Plastikresten von den Ballonen zusammen suchen und in den Abfall werfen. Alle waren so hungrig, weil es aus der Küche so gut nach Hot Dog gerochen hat. Zu den Hot Dogs gab es Salat. Gebratene Zwiebeln und Sosse. Nach dem Essen gingen alle in ihre verdiente Freizeitpause,  nach diesem anstrengendem Tag. Aber schon um 20:30 Uhr straffen wir uns wieder im Discoraum und dort machten wir

Lana, Jessica, Irina, Sido, Thalita, Kim, Lina, Louna, Andria, Meret

Tag 10: Atelier

Montag 22.07.2019

Am Morgen wurden wir nach dem Frühstück in zwei Gruppen geteilt. Unsere Gruppe besuchte zuerst die Ateliers. Man konnte auswählen und eines davon war obligatorisch. Unser Lieblings Atelier war das Backen von Muffins. Danach entspannten wir und in dem Atelier «Massage». Am Nachmittag haben die Gruppen gewechselt und wir machten einen Ausflug ins Museum Callier nach Broc. Wir konnten Schokolade kosten. Nachdem wir bei der Führung viele Informationen zum Museum Callier erhielten.

Ein grosses Stadt-Land-Fluss mit Stafette, war das Highlight vom Abend. Nach diesem sportlichen Einsatz konnten wir noch die Muffins essen und Spiele spielen. Mummh…war das fein.

Müde und zufrieden gehen wir zu Bett.

Sunena, Eve, Samanta, Selina, Syltja

Tag 9: Tag der Kinder

Sonntag 21.07.2019

Tag der Kinder

Mit zwei Stunden Verspätung wurde das Lagerhaus von den Leiter an uns übergeben. Dannach begann direkt die Disco. Da alle besondere Partylaune hatten, ging die Disco dieses Jahr etwas länger. Um 9:00 Uhr war dann für alle die Schlafen gingen Tagwache. Während dem Morgenprogramm bekamen alle Zeit in acht verschiedenen Gruppen eine Bollywood-Szene einzustudieren. Die Vorgaben dabei waren Simpel: Es sollte eine kleine Story geben mit einem kurzen Tanz dazu, natürlich sollte das alles zum Thema Bollywood passen. Nach dem Mittagessen führten die Gruppen ihre Szenen einer Jury vor. Direkt im Anschluss gab es einen Postenlauf, bei dem man die Indische Filmszene besser kennenlernen konnte. Auch hier gab es Punkte für die Gruppe zu gewinnen. Der Postenlauf musste wegen dem engen Zeitplan bisschen früher abgebrochen werden. So aber hatten wir genug Zeit, das Lagerhaus wieder auf vordermann zu bringen. Damit wir es um 22:00 wieder übergeben konnten.

Robin, Tag der Kinder Chef

Tag 8: Talentshow

Samstag 20.07.2019

Heute Morgen wurden wir um 8:15 geweckt und anschliessend gab es das Frühstück. Unsere 9.Klässler kamen schon mit einem kriebbeln im Bauch an den Tisch. Nach einer Stunde Freizeit begann schon das Programm. Voller Freude und Motivation gingen wir auf Talentsuche. Schnell merkten wir, dass die vorgegebenen Talente nicht auf uns zutrafen. Jedoch gab jeder sein bestes und präsentierte es in einer Gruppe oder alleine der Jury.

Nach dem Mittagessen musste jede Gruppe eine eigene Talentshow einstudieren. Währenddessen schrieben die 9. Klässler an ihren Reden. Nachdem trafen sich alle im Discoraum um die vorbereiteten Shows zu präsentieren, welche die tolle und kritische Jury bewerten. Anschliessend war es soweit… «Die Grossen» hielten ihre Reden. Die anderen Teilnehmer stimmten ab. Leonie wurde Küchenchefin und Robin wurde Tag-der-Kinderchef. Als sich nach dem Jubeln alle beruhigt hatten, gab es Reis Casimir. Daraufhin sprach Paco das letzte Mal für 24 Stunden. Jeder fing an die Zimmer aufzuräumen. Nach sehr kleiner Verspätung warteten wir auf das OK. Nachdem das Teilnehmer OK das morgige Programm organisiert haben, waren die anderen Teilnehmer mit dem Hausputz beschäftigt. Nach etwa zwei Stunden Verspätung, bekamen wir unser wohl verdientes Lagerhaus.

So begann also unser Kindertag.

Anna, Kimi, Naomie, Desi, Daniela, Sofija, Leonie, Fabienne, Silia, Lorraine

Tag 7: Wild West

Freitag 19.07.2019

Heute begann der Tag ein wenig anders als normal. Anstatt, dass wir wie sonst in den S-Saal gingen, wurden wir zur Feuerstelle geschickt. Dort genossen wir ein etwas anderes Frühstück. Es gab Süsskartoffelbrot, welcher ein wenig komisch war und feinen Minzentee. Wir erfuhren, dass der Tee von Indianern und das Brot von Cowboys kamen. Beide besuchten uns, waren aber gegenseitig im Streit. Sie hatten sich nicht gerne. Nach dem Zähneputzen wurden auch wir in Cowboys und Indianer aufgeteilt und machten ein Theater. Danach wurde uns ganz viel Gemüse gegeben. Daraus mussten wir mit Hilfe der Leiter selber Essen machen. Am Nachmittag spielten wir ein grosses Spiel, Cowboys vs. Indianer. Es gab verschiedene Spiele und am Ende gewannen die Cowboys.

Nach dem Abendessen gingen wir noch ans Lagerfeuer. Dort führten wir unsere Theater auf vor einem farbigen Lagerfeuer. Am Ende schlossen die Indianer und Cowboys wieder Frieden.

Fabio, Fares, Loris, Liam, Niel, Dario

Tag 6: Solala-Sitcoms

Donnerstag 18.07.2019

Nach dem Aufwachen gingen wir in den S-Saal. Der Fernsehdirektor erklärte uns, dass wir nicht sehr hohe Einschaltquoten haben. Deshalb mussten wir verschiedene Serien analysieren. Dies taten wir in Form eines Postenlaufes. Jeder Posten stand für eine andere Serie. Die verschiedenen Posten waren, Black Story, Fragen zu einer Serie beantworten und vieles mehr.

Nach dem spannenden Postenlauf gab es Mittagessen. Gut gesättigt drehten wir eine Folge für unsere selbst erfundene Serie. Für diesen kreativen Auftrag hatten wir drei Stunden Zeit. Es war nicht immer einfach, aber am Abend haben wir die tollen Resultate aller Serien gesehen.

Eine Viertelstunde später war dann schon Nachtruhe.

Dario, Nicolas, Masao, Luca, Kalle, Patrick, Damian, Emilio, Levin, Federico, David

Tag 5: Mythen & Experimente

Mittwoch 17.07.2019

Guten Tag!

Nach dem Frühstück wurde gesagt, dass heute ein Nobelpreis verliehen wird. In einzelnen Gruppen haben wir Versuche aufgebaut und dabei zur Hilfe eine Anleitung bekommen. Es wurden Sachen gebastelt und gebaut. Z.B Katapult, Raketen, Vulkane und vieles mehr. Währendem Aufbau wurden wir immer wieder unterbrochen. Auf den Tischen war ein Versuchsaufbau von einem Experiment zusehen. Wir wurden gefragt was passieren würde und dafür hatten wir drei Antwortmöglichkeiten. Jeder stand für sich selbst auf ein Feld, wie bei 1,2 oder 3. Eine Frage war zum Beispiel, welches Getränk sprudelt am meisten, wenn Mentos in die Flasche hineingibt?

Nach dem Mittagessen wurden alle Versuche von drei «Experten» bewertet. Nach einer kurzen Auffrischung der Zimmer, begannen wir in neuen Gruppen ein Postenlauf. Bei jedem Posten traten wir in sportlichen und witzigen Wettkämpfen gegen die anderen Gruppen an. Das Ziel des Postenlaufes war natürlich, so viele Spiele wie möglich zu gewinnen.

Nikita, Vito, Jonah, Robin, Yannick

Tag 4: Solala-Olympiade

Dienstag 16.07.2019

Mit Morgensport starteten wir in den Tag. Räphu einer der sportlichsten Leiter leitete uns ein Work out, welches sehr anstrengend war. Als wir fertig waren, durften wir endlich Z’morgen essen. Was genau gehört immer zu einem Olympiaden Wettkampf dazu? Natürlich Nationen, also wurden alle Teilnehmer zu einer Nation zugeteilt. Die vertretenden Nationen waren Schweiz, Deutschland, Nigeria, USA, Jamaica, China, Japan, Frankreich.

Danach mussten wir in den Gruppen eine Flagge basteln und ein dazu passendes Bändchen und dann ging es los. Am Vormittag mussten wir uns in gemischten Gruppen im Einzelkampf beweisen. Es gab Disziplinen wie Weitsprung, Jonglieren, Dart usw.

Nach dem Mittagessen ging es schon direkt weiter mit Teamsport. Als dies auch schon vorbei war, haben wir ein vorletztes Spiel gemacht. Zuerst war das Duell, beim Seilziehen, unter den Teilnehmern. Natürlich haben uns die Leiter herausgefordert. Einmal beim Seilziehen, da haben wir 2:1 verloren. Beim Krabbenspiel haben wir logischerweise gewonnen.

Zum Abendessen gab es Reis mit einer Cervelat Sauce. Nach der Freizeit, um halb neun, hatten wir die Versammlung bei der olympischen Fackel.

So ging dann auch der Tag Solala-Olympiade vorbei.

Amin, Nordin, Jann, Fionn, Nico, Olivier

Tag 3: Werbung & Börse

Montag 15.07.2019

Heute Morgen hat uns Laura um ca. 8:00 aufgeweckt, um halb neun hatten wir Versammlung im Esssaal. Als wir fertig gegessen haben kam ein unbekannter Fernsehproduzent und hat uns die Aufgaben gestellt, unseren Fernsehsender aufunzupushen. Wir wurden in Gruppen eingeteilt und haben denn Postenlauf gestartet.

Um unsere Marketingfähigkeiten herauszufinden wurde uns ein Markenquiz gestellt. Stylen wurde uns auch zur Probe gestellt, wir mussten uns zu verschiedenen Themen verkleiden (z.b 80-er Aerobic). Andere Posten hatten uns auch sehr Spass gemacht. Wir fühlten einen grossen Hunger, also assen wir gefüllte Zuchini mit Creme Fraiche und Kartoffeln. Nach dem Essen hatten wir etwas Freizeit und dann gab es neue Gruppen und in diesen filmten wir dann die Werbung für den Fernsehproduzenten.  Es gab verschiedene Themen wie zum Beispiel: frisch verliebt, Antarktis, Party, ect… Während dem Vorbereiten hatte jeder von uns einen bestimmten Beruf den er/sie am Vormittag erlernt hatte.

Am Abend hatten wir zuerst Freizeit und dann konnten wir essen. Es gab Älplermakaroni mit Apfelmus und Speck. Nach dem Essen machten die engeteilten Kinder ihr Ämtli.

Nächster Treffpunkt war dann um 21h. um diese Zeit bekamen wir unser Dessert: Niedelkuchen.

Als wir fertig gegessen haben, sahen wir unsere Werbefilme von diesem Tag an. Solala – News wurden von Raphael vorgestellt. Dann hatten wir noch ca. 20 min Zeit um uns fürs Bett fertig zu machen.

Irina, Thalita, Sidonie, Lana, Lina, Jessica, Andria, Louna

Tag 2: TN-OK

Sonntag 14.07.2019

Früh morgens gingen wir von unserem Schlafplatz los, wir gingen in die Richtung von dem Lagerhaus. Wir richteten uns ein und um 15:00 begann schon das Programm von dem TN-OK. Galileo brauchte unsere Hilfe für neue Beiträge. Also bekommen die verschiedenen Gruppen den Auftrag eine neue Erfindung zu dokumentieren. Nachdem die Dokus gedreht wurden, versammelten wir uns im Esssaal und spielten ein kleines Quiz über verschiedene Dokumentationen, wie z.B. über Essiggurken und den Baklava König. Zum Z’nacht gab es eine Solala Spezialität. Das Toast Hawaii. Nach dem Essen musste jeder ein Los ziehen, auf welchem eine Berühmtheit draufstand. Bis zum Abendprogramm mussten sie sich dementsprechend verkleiden. Unser Abendprogramm bestand darin, die Dokus des Nachmittages anzuschauen und mit einer kleinen Disco beendeten wir den Tag.

Fabienne, Silia, Lorraine, Jonah, Robin, Anna, Leonie, Sofija, Desirée.

Tag 1: Die Wanderung

 Samstag 13.07.2019

Wir haben uns am Samstag im Prehl getroffen fürs Solala 2019 in Charmey. Wir begrüssten uns herzlich mit vielen Uarmungen-so als wäre kein Jahr vergangen. 

Unser Lager begann gleich mit der 2-tages Wanderung. Sie war lange, dafür intressant und cool. Wir hatten musikalische Begleitung und spannende Gespräche. Wir konnten viele neue Teilnehmer kennen lernen. Wir sind bis Pensier gelaufen. Dort hat uns zum Glück der Bus bis nach Broc mitgenommen, wo wir dann übernachtet haben.

In der Nacht haben wir wenig geschlafen, aber es war lustig mit allen draussen zu übernachten. Am kalten morgen sind wir dann noch zu userem Lagerhaus gelaufen.

Ein toller Lagergruss

Enya, Anouk, Cataline, Vanessa, Selina, Fabienne

 

SoLaLa 2K19 house tour

Wir freuen uns schon auf dich!

Der Flyer vom SOLALA 2019 ist da!

Wir freuen uns bereits auf dich!

BoOm BoOm SoLaLa!

SoLaLa 2019 Film

Film zum Solala Murten 2019

Wir freuen uns auf dich!