QUIZ SHOW

21.07.2011

Bis zum Frühstück war es ein ganz normaler Morgen, doch danach wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt und mussten einen Fragebogen ausfüllen. Danach wurden uns Teilnehmern mitgeteilt, wer am besten war im Fragebogen. Es wurden neue Gruppen eingeteilt durch die Resultate der Fragenbogen und Schnellraterunden. Mit diesen Gruppen gab es dann auch ein Spiel, 5 gegen 5, dass allen sehr bekannt ist und auf SF läuft. Wir mussten wie in der Fernsehsendung Fragen beantworten. Die zwei besten Gruppen bestritten dann ein grossen Finale vor dem ganzen SOLALA. Die Gewinner bekamen am meisten "SOLALA-Dollars". Jede weitere Gruppe bekam auch Geld nur weniger. Zum Mittagessen gab es eine Gemüsesuppe. Wie üblich gab es nach dem Mittagessen eine Freizeitpause. Am Nachmittag gab es neue Gruppen, wobei jeweils ein Gewinner vom Vormittag Gruppenleiter wurde. Wir mussten an verschiedenen Orten am Waldrand auf unser Können wetten und unser Können beweisen. Den ganzen Nachmittag gewannen oder verloren wir "Geld". Zurück im Lagerhaus gab es eine grosse Quiz Show. Das Abendessen kostete pro Person 5000 SOLALA-Dollars. Nach dem Essen durften wir unser Geld im Casino verschleudern. Danach fielen wir müde ins Bett.


Gruppe Paco: Nadine, Isabelle, Jasmin B. und Jlona

Rain of Chaos

20.07.2011

Um 8 Uhr standen wir auf und gingen in Richtung Esssaal wo jeder von uns einer Klasse und einer Rasse zugeteilt wurde. Darauffolgend flüchteten wir aus dem Haus in Richtung Wald wo wir unser Essen suchen mussten und danach essen konnten. Anschliessend ging es darum an einem trockenen Platz ein Camp zu bauen und unsere Fertigkeiten zu verbessern. Um 11 Uhr fingen wir an, so viel Mana wie möglich zu sammeln, um beim Mittagessen die ersten zu sein die Essen holen konnten. Wie gewohnt fanden dann die Ämtli statt. Am Nachmittag hiess es: Auf zur Wasserschlacht! Die Leiter spielten gegen die Teilnehmer und alle wurden durch die Wasserballone sehr nass. Die Leiter haben die Schlacht verloren. Ganz durchnässt konnten wir uns eine warme Dusche gönnen. Zum z'Nacht gab es Hamburger. Hiernach kam der Randomdämon mit seinem Teufelsbrett und wir mussten immer in 5min verschiedene Aufgaben erfüllen. Zum Beispiel mussten alle Jungs in 5min wie Mädchen verkleidet sein und umgekehrt. Zum Schluss gab es eine Disco mit den von uns gewünschten Liedern. Etwa in der Mitte erhielt jeder Teilnehmer eine Augenbinde und die Disco ging „blind“ weiter. Noch ein bisschen später wurde die Musik ausgeschaltet und jeder tanzte zu seiner Ipod- / mp3-player Musik.


Gruppe Greg: Oscar, Michael, Elia

SPORT TV

20.07.2011

Heute fing der Tag sportlich an. Um 7:30 Uhr hiess es aufsthen und joggen gehen. Nach einer kurzen Distanz machten wir auf einer grossen Wiese Sportübungen, damit wir richtig wach wurden.  Zu Hause angekommen gab es das verdiente Frühstück. Danach wurden wir in Teams aufgeteilt und mussten gegeneinander bei den Sportarten Volleyball, Basketball und Fussball antreten. Aber wir spielten diese nicht auf normale Weise. Beim Fussball z.B mussten wir auf einer Plastikplache spielen, die voller Seife war. Nachdem gab es einen kurzen Postenlauf bei dem jeder Teilnehmer für sich alleine Punkte sammeln konnte. Zum Schluss gab es noch ein Fussballmatch bei dem die Leiter gegen die Teilnehmer spielten. Die Teilnehmer haben diesen Match souverän gewonnen. Am Abend durften sich die Gewinner des heutigen Tages von den  Verlierern in einer Wellness- Oase verwöhnen lassen.

Gruppe Nathi: Raphael S., Timon & Severin

LOVE

18.07.2011

Der heutige Tag gehört zu den Highlights dieses Lagers und auch der Vorherige war nicht ohne. Die Gründer des Solalas, Ege und Philipp, kamen nach langer Zeit wieder einmal ins Solala. Das erste Mal das sie seit langem in Aktion traten war am Morgen dieses Tages und sie schlossen sich gerade dem Programm an. In dem erwähnten Programm mussten die Teilnehmer die Herzen der Leiter zurückgewinnen, was sie auch mit Erfolg taten. Am Nachmittag stand alles ganz im Thema der Liebe und eingeteilte Paare probierten die am Abend eingeplante Hochzeit zu gewinnen. Als die Trauung von Dominik Meier und Sophie Schwab mit einem Kuss besiegelt wurde, endete ein wunderschöner Tag.

Gruppe Vanessa: Raphael Kuhn, Fabian Kuhn, Jacco Boven, Worku Küng

TAG DER KINDER

17.07.2011

Die Nacht vom Samstag auf den Sonntag begann nicht wie geplant um 10 Uhr sondern um 12.00 Uhr. Die Disco, welche den Tag der Kinder einleiten sollte, war am Anfang noch obligatorisch. Doch nach einer Ansprache des vorübergehenden Hauptleiters und dem einschreiben für den Sporttag des nächsten Tages, konnten die Teilnehmer für die nächsten Stunden frei verfügen.
Nach einer durchzechten Nacht lud die Küchencrew zu einem leckeren Brunch ein. Gesättigt durch all die Köstlichkeiten hatten alle Solalanerinnen und Solalaner wieder Freizeit bis 13.00 Uhr. Ab dann startete das Nachmittagsprogramm bei dem sie zwei von drei Sportarten (Ping-Pong, Fussball, Volleyball) für jeweils eine Stunde ausprobieren/praktizieren konnten. Um 15.30 Uhr endete der sportliche Teil und mit einer Abkühlung starteten die verschiedenen Sportgruppen eine vom Küchenteam organisierte Schnitzeljagd. Als diese auch fertig war gab es ein frühes Abendessen und alle gingen voller Elan ans Zimmer aufräumen. Nachdem diese Hürde mehr schlecht als recht gemeistert war, konnte das eigentliche Aufräumen gestartet werden. In verschiedenen Gruppen wurde hier wiederum das Haus Stück für Stück gereinigt. Durch das Okay des jeweiligen Gruppenleiters konnten dann alle langsam in den Discoraum kommen, in welchen man auf die Hausabnahme und die dazugehörigen Nachbesserungen beim Putzen warteten.

Hauptleiter: Raphael Kuhn

Gruppenleiter: Fabian Kuhn, Timon Gaschen, Raphaël Schwab, Jasmin Bühler, Nadine Bertschy, Jacco Boven, Ilona Hildenbrand

Küchenchef: Isi Wäber, Stv. Severin Steffen

VON DER WERBUNG ZUM SUPERSTAR

16.07.2011

Am Morgen standen wir um 8:00 Uhr auf. Dann wurde uns gesagt, dass es im Bereich TV auch immer Werbung braucht. Wir machten 6 Gruppen und erfanden ein eigenes Produkt und mussten eine Werbung dafür machen. Es gab zum Beispiel einen Helm, der intelligent und schön macht. Am Mittag gab es Wienerli im Teig. Das war sehr gut. Danach liefen wir nach Saalbach und mussten unser Produkt und unseren Star bekannter machen. Wir tanzten beispielsweise um fremde Leute und mussten verschiedene Prospektfotos schiessen. Einees war Planking, dabei liegt man wie ein Brett auf dem Boden oder auf einer Bank. Dann liefen wir zurück zum Lagerhaus und machten noch zwei Wettkämpfe um den Chef "Tag der Kinder" zu bestimmen. Dann mussten wir das ganze Haus putzen, damit wir den Tag der Kinder starten können. Der Hauptleiter ist übtigens Raphael Kuhn und Timon Gaschen sein Stellvertreter. Und jetzt haben wir keine Zeit mehr zum weiterschreiben, weil der Tag der Kinder anfängt.

Gruppe Brächi

HORROR

15.07.2011

Heute Morgen um 9:00 Uhr wurden wir mit der Dunkelheit im ganzen Haus überrascht. Den ganzen Tag mussten wir auf Strom verzichten. Unsere Identität wurde gestohlen. Durch einen Postenlauf, bei welchem wir Schlüssel sammeln mussten, konnten wir unsere Identität zurückgewinnen. Danach baute jede Gruppe eine Geisterbahn, welche sie nacheinander im selbstgebauten Wagen betrat. Die Bahnen waren unterschiedlich gestaltet und aufgebaut: bei manchen musste man ohne Schuhe und blind durch den Geisterraum laufen, bei anderen löste man Rätsel. Die Schnitzeljagd am Abend liefen wir mit Fackeln ab. Auf dem Weg zum Ziel sammelten wir Briefumschläge, in welchem sich Buchstaben befanden. Um wieder ins Lagerhaus zu kommen mussten wir die Buchstaben in die richtige Reihenfolge setzen. Das Lösungswort war: LAGERHAUS.

ATELIER

14. Juli 2011

Morgens nach dem z`mörgele hiess es: Zeichnen und Schreiben!

Wir haben für jeden von unseren Sponsoren eine schöne Dankeskarte gemacht. Die Älteren mussten die Karten schreiben und die Jüngeren durften diese dann hübsch bemalen. Die anschliessende Lasagne genossen wir alle extrem und es wurde überdurchschnittlich oft ein Nachschlag geholt.

Am Nachmittag stand dann der alljährliche Atelier-Teil auf dem Programm. Man konnte sich in 8 verschiedene Ateliers einschreiben, darunter Posten wie zum Beispiel "Wellness", "Schlagzeuglektion" oder auch ein T-Shirt bemalen. Bei diesen Ateliers haben wir einige neue Dinge erlernt und auch das Eine oder Andere Souvenir gebastelt.

Nach dem Abendessen stand endlich wieder eine Disco auf dem Plan. Über 2 Stunden lang haben wir getanzt und eine Riesen Party gefeiert. Neben allen aktuellen Hits wurden auch einige Slows gespielt, was zu sehr romantischen Momenten führte.

 
Gruppe Fabio: Matthias, Dima, Martial

WANDERUNG

Mittwoch 13.07.2011

Vor der anstrengenden Wanderung konnten die Teilnehmer nochmals ausschlafen. Um 11.00 Uhr ging es dann los Richtung Saalbach-Dorf.  Der erste Anstieg hatte es bereits in sich; innert  einer Stunde wurden knapp 600 Höhenmeter in Angriff genommen. Doch bereits nach 400 Metern Stand uns etwas im Weg.  Das schwarze Ding war etwa zwei Meter gross, eine Tonne schwer und tarnte sich in den Bäumen. Bruno, der brünstige Bulle beendete unseren  Versuch einer geordneten Wanderung.  Und so mussten wir  unsere Mittagspause unterbrechen und eine neue Route finden. Diese führte uns auf direktem Weg ins schöne Bergdorf in Saalbach. Die gemütlichen Restaurants luden geradezu zu einer erholenden Pause ein. Der Rückweg führte uns entlang des idyllischen Saalaches zurück nach Vorderglemm. Unterwegs unterhielten wir uns mit abenteuerlichen Spielen bis uns ein Gewitter eiskalt überraschte. Nach dem Endspurt in den Regenponchos erwartete uns zuhause eine feine, prallgefüllte Schüssel Teigwarensalat. Mit dieser Stärkung waren wir bereit den Tag mit einem amüsanten Spielabend abzuschliessen.
 

Brächi & Urs

DISNEY

12.07.2011

Um 2 Uhr morgens wurden wir  in der Turnhalle geweckt. Es wurde uns gesagt dass die Bösewichte der Disneyfilme entwischt sind und wir sie suchen müssen. Wir mussten also den Bösewicht finden, bekamen als Belohnung einen Disneypunkt und anschliessend durften wir wieder schlafen gehen.

Am Morgen danach gab es einen Postenlauf rund um das Thema Disney. Zum Beispiel mussten wir Fragen beantworten, Songs heraus finden oder Bilder erraten. Danach gab es das Mittagessen: Blauer Kartoffelstock mit Fleisch. Anschliessend mussten wir n Gruppen verschiedene Theater einüben um sie dann am Abend aufzuführen. Danach mussten wir im Haus Süssigkeiten suchen, welche von den Leiterinnen und Leitern versteckt wurden. As hat uns sehr Spass gemacht. Anschliessend gab es wieder einen kleinen Postenlauf mit vielen verschiedenen Essensspielen wie zum Beispiel Apfeltauchen oder Joghurt füttern. Es war wirklich sehr lustigJ. Danach gab es das Nachtessen: Crepes…Mmh.!=) Nach dem Essen mussten wir unsere Theater aufführen und wir wurden von einer Jury bewertet. Die Gewinnergruppe der Theater war Schneewittchen und insgesamt durch den ganzen Tag hindurch hat die Gruppe Cinderella am meisten Punkte erreicht, Zum Schluss gab es noch eine Gutenachtgeschichte und dann sind wir friedlich und froh eingeschlafen. Es hat uns sehr Spass gemacht.


Laura T., Patricia, Janine.

MMTV

11.07.2011

Um 8 Uhr wurden wir geweckt. Im Esssaal warteten bereits die Moderatoren von MMTV auf uns. Nach dem Frühstück wurden wir in Gruppen aufgeteilt und mussten ein Auto basteln. Nach dem Mittagessen gingen wir nach draussen und machten einen Postenlauf. Danach konnten wir in den Gruppen einen Tanz einstudieren und zu einer passenden Musik eine Playbackshow üben. Es sollte nichts langweiliges sein wie z.B. nur singen und stehen, sondern wir mussten auch coole Sachen einbauen. Am Abend fand ein riesen Festival statt und alle waren total gut drauf. Für dass wir aufs Festivalgelände durften, brauchten wir ein Ticket, das wir am Abfahrtstag bekommen haben. Natürlich hatten es nicht mehr alle und dass die, die das Ticket verloren haben, überhaupt reindurften, mussten sie noch eine spezielle Aufgabe erfüllen. Danach erhielten alle einen Essensbon und wir durften essen und trinken. Nach dem Essen waren die verschiedenen Gruppen an der Reihe. Sie führten ihre gebastelten Autos vor und per Applaus wurden die Gruppen bewertet. Gewonnen hat die Gruppe Black & Yellow und sie durften dann in einen VIP-Bereich und erhielten dort Cocktails und Chips. Danach führten wir unsere einstudierten Tänze vor. Wie es an einem Festival typisch ist, schliefen wir auf einem „Zeltplatz“, der sich in der Turnhalle befand. Und so ging der Tag von Mario und Urs ganz schnell zu Ende.


Gruppe Mario (Céline Sutter, Anja Münger, Sophie Schwab, Jasmin Ramseier & Cynthia Dummermuth)

FLUMIAS COMEDY SHOW

10.07.2011

Exakt mit 7 Minuten Verspätung verliessen wir Solalaner am Samstagabend Murten für 2 Wochen. Zum Glück hatten wir einen relativ grossen Car, denn ohne Anhänger war der gesamte untere Stock bereits mit unserem Gepäck gefüllt. Die Fahrt war dank Unterhaltung in Form von Spielen und Filmen sehr kurzweilig und wer schlafen wollte, was doch eher die Ausnahme war, konnte dies sogar tun.

Um  7:00 sind wir müde aber zufrieden in Saalbach angekommen. Im Lagerhaus durften wir uns trotzdem noch für ein paar Stunden in ein warmes kuschliges Bett legen. Doch schon um 11:00 ging das Sonntagsprogramm los. Angefangen haben wir mit einem Postenlauf auf einer grossen Wiese in der Nähe vom Lagerhaus. Dort mussten wir uns Wasserballone verdienen, mit welchen wir uns dann gegen die Leiter wehren konnten. Nach einer spassigen Wasserschlacht gab es „Wienerli“ und „Giggelisuppe“ zu Mittag. Doch es ging sofort und ohne Gnade weiter im Programm; am Nachmittag war ein Theaterstück vorzubereiten, welches danach auch auf eine „etwas“ besondere Art aufgeführt werden musste.  Abgerundet wurde dieser Tag dann mit einer super Disco. Sehr müde aber doch irgendwie zufrieden gingen wir ins Bett.
 

Zimmer Flu : Nils Hofer, Florian Lerf, Dominik Meier, Laurent Waeber